Neuer Software-Meta-Verband gebildet

VSI, BVBS, VUD und DMMV tun sich zusammen

Die deutsche Softwarebranche hat sich unter einem Dach zusammengeschlossen und einen „Meta-Verband“ mit dem Namen Interessengemeinschaft der Softwareverbände (IdS) gegründet. Jüngstes Mitglied: Zur CeBIT ist der dmmv (Deutscher Multimedia Verband) beigetreten.

Der IdS war erstmals auf der CeBIT `98 an die Öffentlichkeit getreten. Auf der diesjährigen CeBIT konnten neue Mitglieder präsentiert werden, so daß ihm nun BVBS (Bundesvereinigung der Bausoftwarehäuser), VSI (Verband der Softwareindustrie Deutschlands), VUD (Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland) und dmmv angehören. Insgesamt ist die Interessengemeinschaft mit über 900 Mitgliedern nun einer der größten Zusammenschlüsse von Unternehmen der Softwarebranche weltweit.

Als Ziele für die nahe Zukunft hat der Verband sich Lösungen für Fragen betreffs

  • 1. Urheberrecht
  • 2. Arbeitsrecht und Sozialrecht
  • 3. Besteuerung von Online-Geschäftstätigkeit
  • 4. EVBIT (Öffentliche Vergabeordnung für Softwareaufträge)
  • 5. Digitale Signatur / Sicherheit
  • 6. Freigabe / Vorbehalte für Online-, Offline-Content „Digitale Zensur“
  • 7. Personalentwicklung
  • 8. EU-Förderungen

vorgenommen.

„Die Gemeinschaft bietet die breite Basis, die wir benötigen, um die vielfältigen multimedia-relevanten Themen vor allem auf europäischer Ebene vertreten zu können“, so der Vizepräsident und Geschäftsführer des dmmv.

Kontakt: Interessengemeinschaft deutscher Softwareverbände, Tel.: 089/29160293

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Software-Meta-Verband gebildet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *