18-GByte-Platten von Western Digital

Firma stellt neue Ultra2-SCSI-Laufwerke vor / 4,6 GByte pro Platter

Hannover – Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) hat auf der CeBIT neue 3,5-Zoll-Laufwerke angekündigt, die mit 10000 Umdrehungen pro Minute rotieren und eine Speicherkapazität von 18,3 GByte erreichen (4,6 GByte pro Platter).

Für die neuen Harddisks nimmt das Unternehmen eine Reihe von Superlativen in Anspruch: So sollen sie im Vergleich zu anderen Platten den niedrigsten Energieverbrauch sowie die geringste Geräusch- und Wärmeentwicklung aufweisen, gleichzeitig aber die höchste Stoßfestigkeit besitzen.

Die „WD-Enterprise-Ultra2-SCSI“-Festplatten sind – der Name verrät es – mit einer Ultra2-SCS-Schnittstelle ausgestattet. Versionen für neue Schnittstellen-Standards wie Fibre Channel Arbitrated Loop (FC-AL) sollen noch in diesem Jahr angeboten werden, läßt Western Digital verlauten.

Die neuen WD-Laufwerke sind in 12 Versionen erhältlich, die sich durch den Anschluß (68- oder 80polig) und ihre Cache-Ausstattung unterscheiden. Für Audio/Video-Anwendungen bietet Western Digital optimierte Varianten mit 8 MByte großem Cache-Speicher an, die Herstellerangaben zufolge eine Dauertransferrate von 29 MByte/s ermöglichen.

Kontakt: Western Digital, Tel.: 089/9220060

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 18-GByte-Platten von Western Digital

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *