Zeitung: Mobilcom senkt auf 12 Pfennig

Unternehmen kauft Suchdienst "Dino-Online"

Hannover – Mobilcom (Netzvorwahl: 01019) will seine Preise für Telefongespräche wieder einmal reduzieren. Nach den letzten Preissenkungsrunden war die Schleswiger Telefongesellschaft etwas ins Hintertreffen geraten, die täglich vermittelten Gesprächsminuten sanken deutlich. Nach Informationen der Zeitung „Bild am Sonntag“ plant das Unternehmen ab April seinen Tagestarif (7-19 Uhr) von 16 auf 12 Pfennig pro Minute für innerdeutsche Ferngespräche zu senken.

Damit würde Mobilcom wieder zu den billigsten Anbietern gehören und nur noch von „01051“ aus Düsseldorf unterboten werden, die neun Pfennig pro Minute rund um die Uhr bis Ende April verlangen wollen, schreibt die Zeitung.

Außerdem hat Mobilcom den Kauf der Suchmaschine „Dino-Online“ mit Wirkung zum 1. Januar bekannt gegeben. Das solle der Grundstein für einen eigenen Onlinedienst sein, teilte das Unternehmen mit. Mobilcom will den Dienst „zur führenden Suchmaschine in Deutschland“ machen. Über den Preis wurde nichts bekannt. Ursprünglich hatte es geheißen, der Vorstandsvorsitzende Gerhard Schmid würde das Unternehmen als Privatmann kaufen.

Außerdem: Ab 18. März kostet das Surfen beim Mobilcom Internet-Zugang „Freenet“ nur noch fünf statt sechs Pfennig in der Minute.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zeitung: Mobilcom senkt auf 12 Pfennig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *