Explorer 5.0 bockt beim Visual Studio 6.0

Download hier

Hannover – Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat kaum 24 Stunden nach Veröffentlichung des brandneuen Microsoft-Browsers Internet-Exlorer 5.0 einige „Issues“, sprich Probleme, veröffentlicht, die im Zusammenspiel mit dem Windows-Entwicklerwerkzeug Visual Studio 6.0 auftreten.

So unterstützt der High-End-Site-Builder Visual InterDev 6.0 die DHTML-Features im IE 5.0 nicht.

Entwickler, die mit Visual Basic 6.0 arbeiten und den IE 5.0 auf ihren Rechner geladen haben, können nur DHTML-Applikationen für diese Browser-Version erstellen. Alle IE-4.0-Nutzer sehen damit in die Röhre.

Beim Einsatz des Debugger von Visual J++ 6.0, des Java-Entwicklungstools in Visual Studio schließt sich der IE 5.0 ohne Aufforderung.

Microsoft hat versprochen, die Fehler „bis zum Frühling“ zu beseitigen.

ZDNet hat den IE 5.0 (deutsch, 32-Bit) unter www.zdnet.de/download/library/deAQO-wf.htm zum Download bereitgestellt.

Kontakt: Microsoft, Tel: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Explorer 5.0 bockt beim Visual Studio 6.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *