AMD: „Wir haben den schnellsten“

Wirbt für K6-3 und dessen Tri-Level-Cache / 0,18-Mikrometer-Technik beim K7 ab Mitte des Jahres

Hannover – Mit einem großen Bahnhof versuchte der Chip-Produzent AMD die PC-Anbieter davon zu überzeugen, den K6-3 und den kommenden K7 anstelle von Intel-Prozessoren einzusetzen.

Wie schon vom Testmagazin PC Professionell gemessen, ist AMDs K6-3 mit 450 MHz im Benchmark-Test schneller als Intels Pentium III mit 500 MHz. Gegenüber einem PIII mit 450 MHz verzeichne man sogar 35 Prozent Leistungsvorsprung, sagte Joachim Hofmann, Marketing-Chef von AMD Deutschland.

Die hohe Geschwindigkeit des K6-3 werde durch einen dreifachen Cache, den sogenannten Tri-Level-Cache, ermöglicht. Ein interner 256-KByte-L2-Write-Back-Cache ergänzt bei diesem Verfahren den 64 KByte großen L1-Cache. Ein internes Multiport-Cache-Design, das gleichzeitige 64-Bit-Lese- und Schreibvorgänge sowohl auf dem L1- als auch auf dem L2-Cache ermöglicht, sowie ein assoziatives L2-4-Wege-Cache-Design komplettieren den dreifachen Speicher. Der externe, skalierbare L3-Cache auf dem Motherboard ist mit einem 100-MHz-Front-Side-Bus angebunden.

Unabhängig davon stellte AMDs Chef des Reseller-Bereiches, Toni Tui, den Einsatz der 0,18- Mikrometer-Technik beim K7 ab Mitte des Jahres in Aussicht.

Kontakt: AMD, Tel.: 06172/92670

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD: „Wir haben den schnellsten“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *