Arcor: Hör-Surfen per Telefon

Akustischer Browser liest Web-Seiten vor

Hannover – Die Versuchsversion eines „akustischen Web-Browsers“ stellt Mannesmann Arcor auf der CeBIT in Hannover vor. Durch Sprachbefehle per Telefon gesteuert, liest der Dienst mit dem Namen „Talkingweb“ Internet-Seiten Wort für Wort vor.

Der sprechende Browser funktioniert angeblich mit jeder beliebigen Webseite, da er ganz normale HTML-Seiten in Sprache umsetzt. Das Web mit seinen Informationen etwa von Nachrichtendiensten, Aktienkursen oder Kulturprogrammen läßt sich so zu einem gigantischen telefonischen Ansagedienst erweitern.

Ab Herbst 1999 will Mannesmann Arcor den Dienst offiziell anbieten und später auch die Möglichkeit bieten, persönliche Sprach-Homepages zu erstellen, Sprach-Memos als Web-Seite zu hinterlegen, Börsendaten speziell für das persönliche Portfolio abzurufen oder Musikdaten und Audio on Demand zu integrieren.

Die Präsentation des Dienstes auf der CeBIT findet in Halle 25, B 06 statt.

Kontakt: Mannesmann Arcor Tel.: 069/21690

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arcor: Hör-Surfen per Telefon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *