Viag Interkom startet „Homezone“-Tarif

Ab 1. Juli nur noch ein Telefonanschluß für zuhause und unterwegs

Hannover – Die Telefongesellschaft Viag Interkom hat auf der CeBIT ihren „Fixed-Mobile-Integration-Ansatz“ vorgestellt. Ab 1. Juli bietet das Unternehmen mit dem Angebot „Homezone“ eine Möglichkeit an, nur noch ein Telefon für zuhause und unterwegs benutzen zu können. Durch die Integration von Festnetz und Mobilfunk telefoniert man in seiner Wohnung und in deren Nähe zu Festnetztarifen, bei größeren Entfernungen zahlt man die Mobilfunkgebühren von Viag Interkom.

Für die „Homezone“ wird es nur eine Rechnung, eine Mailbox und eine Grundgebühr geben. Abgerechnet werde jeweils zum günstigsten Tarif für den Kunden, verspricht Viag Interkom. Wenn Anrufe kommen, erkennt das Netz, wo sich der Kunde gerade aufhält und leitet das Gespräch entsprechend weiter.

Die Tarife liegen für abgehende Ortsgespräche bei zehn Pfennig pro Minute in der Haupt- und in der Nebenzeit, nationale Ferngespräche kosten zehn Pfennig in der Nebenzeit und 17 Pfennig in der Hauptzeit. Der monatliche Basispreis beträgt 34,95 Mark.

Gespräche von unterwegs kosten 29 Pfennig pro Minute im City-Bereich (rund um die Uhr), nationale Gespräche kosten 29 Pfennig in der Nebenzeit und 99 Pfennig in der Hauptzeit. Für die Anrufweiterleitung von der Festnetznummer auf das Mobiltelefon, wenn man sich nicht in seiner „Homezone“ aufhält, berechnet Viag Interkom einen Preis von 29 Pfennig pro Minute. Dem Anrufer entstehen keine zusätzlichen Kosten. Der „Homezone“-Kunde kann an seinem Handy-Display erkennen, ob er sich in der Heimatzone aufhält. Wer will, kann Anrufe an eine Mailbox weiterleiten lassen.

Am 1. April startet Viag Interkom mit jeweils 400 Kunden in Berlin und München einen Test für die Endkundenanbindung via Point-to-multipoint-Richtfunk. Der kommerzielle Start hänge von der Frequenzvergabe durch den Regulierer ab.

Ein weiteres Viag-Interkom-Angebot zur CeBIT ist ein 99-Marks-„Nimm 3“-Paket aus Mobilfunk, Festnetz und Internet-Zugang. Eingeschlossen im Preis sind ein Siemens Handy C25, ein Mobilfunkvertrag mit 24monatiger Laufzeit, ein Preselection-Vertrag fürs Festnetz mit einem Startguthaben von 100 Mark und das Startset zu Planet-Interkom mit fünf Freistunden.

Viag Interkom senkt darüber hinaus den Preis fürs Surfen ohne Anmeldung ab 1. Mai auf sechs Pfennig pro Minute inklusive Telefongebühren. Dieser Preis gilt rund um die Uhr. Der monatliche Mindestumsatz beträgt sechs Mark. Altkunden bekommen den neuen Tarif automatisch. Die Start-Page von Planet-Interkom werde in Richtung „Portal-Site“ ausgebaut, teilte das Unternehmen mit.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 089/54730

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag Interkom startet „Homezone“-Tarif

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *