299-Dollar-PC-Firma zusammengebrochen

Server mit 7,4 Millionen Anfragen zugemailt

Mikroworkz, die kleine Firma aus Seattle, die Anfang der Woche mit einem Angebot über 299 Dollar für einen kompletten PC inklusive 12 Monate kostenlosem Internet-Zugang auf sich aufmerksam machte, brach gestern unter 7,4 Millionen Anfragen zu seinem Angebot komplett zusammen. Sowohl der Server als auch die Telefonanlage des Unternehmen konnten die Flut an Zugriffen nicht mehr verdauen und gingen in die Knie.

Das Unternehmen beeilt sich nun mitzuteilen, daß die PCs nicht vor Mitte April dieses Jahres zur Verfügung stehen werden. Unter der kostenlosen Hotline des Unternehmens ist zu hören, daß erste 299-Dollar-Rechner ab dem 19. April eintreffen. Dann sollten sich die Interessierten wieder melden.

Mikroworkz hatte sich als neuer Preisbrecher hervorgetan und will seinen „Webzter Jr.“ mit Cyrix-MII-Prozessor mit 300 MHz, 56-Kbit/s-Modem, 32 MByte RAM und 3,2-GBye-Festplatte aus „strategischen“ Gründen unter Preis anbieten.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 299-Dollar-PC-Firma zusammengebrochen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *