Otelo: Surfen für 5,9 Pfennige die Minute

Viele neue Angebote zur CeBIT / Direkter Teilnehmeranschluß in Essen

Hannover. Zahlreiche neue Angebote stellte Otelo-Chef Thomas Geitner amheutigen Mittwoch auf der CeBIT-Pressekonferenz der DüsseldorferTelefongesellschaft vor: Ohne Anmeldung surfen kostet ab 1. April bei „Oteloonline 01011“ rund um die Uhr 5,9 Pfennig die Minute inklusive derTelefongebühren. Abgerechnet wird minutengenau. Die bisherige Aufteilung inFreizeit, Nacht und Wochenende entfällt. Für Einsteiger gibt es eineInstallationshilfe auf CD-ROM. Das Internet-Backbone-Netz von Otelo sollaußerdem ab dem nächsten Jahr als „Next Generation Network“ Sprachverkehrermöglichen.

Wer sich als Preselection-Kunde fest an Otelo bindet, zahlt ab der 30. Minuteam Wochenende sowie abends ab 22 Uhr nur noch drei Pfennig die Minute fürseinen Internet-Zugang. Die erste Stunde koste so 2,67, jede weitere 1,80Mark, rechnet das Unternehmen vor.

Call-by-Call-Telefonate werden bei Otelo ab 1. April ebenfalls günstiger. Von8 bis 18 Uhr kostet die Minute 15 Pfennig (bisher 20), zwischen 18 und 8 Uhrzehn Pfennig, am Wochenende und an Feiertagen 9,5 Pfennig. Abgerechnet wird imMinutentakt.

Für private Neukunden gibt es eine Geld-zurück-Garantie im Festnetz:Wer bei der ersten Telefonrechnung nach der Umstellung auf Preselection beiOtelo mehr für Ferngespräche zahlt als beim bisherigen Anbieter mit festerVoreinstellung, erhält den Differenzbetrag erstattet.

Neu im Angebot ist die lebenslange „Otelo global 0700“-Nummer, die zuerstMannesmann Arcor angeboten hat. Sämtliche Anrufe können auf einen beliebigenAnschluß umgeleitet werden. Otelo-Kunden zahlen hierfür 9,95 DM im MonatGrundgebühr, alle anderen 19,95 Mark. Für die ersten 1000 Kunden sind dreiMonate kostenfrei.

Seit dem 1. März bietet Otelo den Bewohnern in Essen einen direktenTeilnehmeranschluß an, dort sind auch Ortsgespräche über Otelo möglich.Weitere sechs Städte (Köln, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Berlin, Hamburg,München) sollen in diesem Jahr folgen. Die monatliche Gebühr für den ISDN-Anschluß beträgt 68,10 Mark, enthalten ist ein Internet-Zugang. Dieser sowieOrtsgespräche kosten rund um die Uhr 5,2 Pfennige die Minute.

Otelo habe zur Zeit über 400000 Preselection-Kunden unter Vertrag. Damit seiman Zweiter hinter der Deutschen Telekom, so Geitner. Jeden Monat würden rund60000 neue Kunden ans Netz von Otelo geschaltet, in Spitzenzeiten erreicheman seit Anfang März täglich 15 Millionen vermittelte Gesprächsminuten. DieZahlen würden zeigen, „daß wir mit unserem konsequenten Festhalten anverschiedenen Preselection-Angeboten richtig liegen“, sagte Geitner inHannover. In diesem Jahr erwartet das Unternehmen im Festnetz einen Umsatz von1,1, Milliarden Mark (Vorjahr: 435 Millionen Mark). Spätestens im Jahre 2002wolle man schwarze Zahlen schreiben. Die kumulierten Anlaufverluste bezifferteGeitner auf 2,2 Milliarden Mark.

Kontakt: Otelo, Tel.: 0180-1001011

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Otelo: Surfen für 5,9 Pfennige die Minute

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *