Regulierer: Telefonieren nicht unter vier Pfennig

Zeitungen: Telekom-Nachttarif mit drei Pfenning wird abgelehnt / Entscheidung heute

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post wird nach Berichten verschiedener Tageszeitungen heute der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) untersagen, ihren Nachttarif (21 bis 6 Uhr) auf drei Pfennig die Minute zu senken.

Die Telekom plant, zum 1. April einen Minutenpreis von drei Pfennig einzuführen, statt wie bisher zwölf Pfennig für einen Zeittakt von vier Minuten zu berechnen. Der Minutenpreis von drei Pfennig sei nach Einschätzung der Behörde jedoch nicht kostendeckend und somit als Dumpingpreis abzulehnen. Das berichtet unter anderem die „Süddeutsche Zeitung“.

Die Behörde werde einen Minutenpreis von vier Pfennig vorschreiben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Regulierer: Telefonieren nicht unter vier Pfennig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *