Microsoft warnt vor Umsatzrückgang

Verspätung von Office 2000 ist Schuld

Der Finanzchef von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), Greg Maffei, hat die Anteilseigner vor einem Umsatzrückgang im laufenden dritten Quartal gewarnt. Um 400 Millionen Dollar habe das Unternehmen dieses Mal weniger verdient als noch vor einem Jahr.

Maffei teilte mit, der Umsatz werde bei etwa 4,2 Milliarden Dollar liegen. Analysten hatten 4,65 Milliarden Dollar vorausgesagt.

Schuld am Rückgang sei die Verzögerung der Auslieferung von Office 2000. Das Unternehmen hatte gehofft, bereits im März mit der Vollversion aufwarten zu können.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft warnt vor Umsatzrückgang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *