Mit der Smartcard durch Berlin

BVG testet mit Motorola elektronisches Ticket

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die Worldwide Smartcard Solutions Division (WSSD) von Motorola starten einen Feldversuch zum „Elektronischen Ticketing“ in Berlin. Gerade haben beide Seiten einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Rund 25000 Testpersonen werden ab Herbst 1999 auf den U-Bahnlinien U2 und U4, den Buslinien 100 (die „Touristenlinie“) und 348, der Strassenbahnlinie 5 und der Stadtbahnstrecke der S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Zoologischer Garten und Alexanderplatz die Möglichkeit haben, erste Erfahrungen mit dem Elektronischen Ticket zu machen.

Die Tester können ihre Fahrten dann mit einer Chipkarte bezahlen, die beim Ein- und Aussteigen an einem Lesegerät vorbeigeführt wird. Der entsprechende Fahrpreis wird dabei automatisch von der Karte abgebucht. Das vollelektronische System soll die Kenntnis des Tarifsystems überflüssig machen.

Ein weiterer, noch breiter angelegter Feldversuch folgt soll voraussichtlich zum Jahresende 2000 folgen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mit der Smartcard durch Berlin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *