PC-Branchengrößen planen DSL-Computer

Intel, Microsoft und andere gründen Allianz für Hochgeschwindigkeitszugang

Am kommenden Montag wollen Intel (Börse Frankfurt: INL), Nortel Networks, Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) eine Allianz bekanntgeben, die sich die Weiterentwicklung breitbandiger Internet-Anbindungen zum Ziel gesetzt hat. Dazu sollen die Produkte der Unternehmen aufeinander abgestimmt werden. Ort der Verkündigung: Das Technology Museum of Innovation in San Jose, Kalifornien.

Konkret ist laut unternehmensnahen Quellen geplant, daß Intel seinen neuen Pentium-III-Chip auf das „1-Meg“-DSL-Modem von Nortel Networks abstimmt. Beide Komponenten sollen dann in PCs eingebaut werden, um damit einen Hochgeschwindigkeitszugang ins Internet zu ermöglichen.

HP wird voraussichtlich seine Server-Techniken zur Allianz beisteuern, die dann speziell die breitbandigen Lösungen nutzen können sollen. Ähnliches gilt für Microsoft und sein Betriebssystem Windows sowie den Browser Internet Explorer.

Kontakt: Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140; Intel, Tel.: 089/991430; Microsoft, Tel.: 089/31760; Nortel Dasa Network Systems, Tel.: 069/66970

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PC-Branchengrößen planen DSL-Computer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *