„MP3 wird größer als MTV“

Chef der "Portal-Site" MP3.com visioniert

Auf der gerade laufenden Messe New York Music and Internet Expo dreht sich dieses Jahr alles um das MP3-Format für Musik aus dem Internet. Hoffnungsvolle und zurückhaltende Kommentare hielten sich bislang die Waage.

„MP3.com ist das nächste MTV, allerdings wird es nochmal eine Ecke größer als MTV“, erklärte der Chef der MP3-„Portal-Site“ Michael Robertson in einer Rede. „Und nicht mehr lange, dann haben wir mehrere Millionen Musik-Enthusiasten, die sich jeden Tag auf Sites wie MP3.com einfinden“, fügte er hinzu.

„Wenn sie die Uhr zurückdrehen zu den Anfangstagen von MTV – wer hätte gedacht, daß der Sender Stars wie A Flock of Seagulls hervorbringen würde? Niemand. Die Musikindustrie buhte es aus und sagte ‚Ihr seid ja verrückt'“, berichtete Robertson.

Analysten wie Mark Hardie vom Consulting-Unternehmen Forrester Research dämpften jedoch die Euphorie: „Fragen Sie eine x-beliebige Garagenband: Was ist euch lieber – ein Vertrag mit Sony oder die Hälfte der MP3.com-Downloads für euch? Sie würden sofort Sony wählen.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „MP3 wird größer als MTV“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *