Linux: Debian 2.1 zum Download bereit

Neues Betriebssystem auf Basis des Linux-Kernels verspätete sich um eine Woche

Das GNU/Linux-Projekt Debian hat das Betriebssystem Debian in der Version 2.1 (Codename: „slink“) veröffentlicht. Das System ist zunächst für Sparc-Prozessoren, Intels x86-Architektur, Alpha-Chips sowie Motorolas 680×0-Prozessorlinie ausgelegt.

Interessierte finden den Download auf einer der Spiegel-Sites in ihrer Nähe (www.debian.org/distrib/ftplist). Eine Liste mit Verkäufern der CD ist unter www.debian.org/distrib/vendors#CDs abrufbar.

Debian ist ein kostenloses Betriebssystem und verwendet den Linux-Kernel sowie GNU-Erweiterungen. GNU ist ein selbstreferentielles Wortspiel und bedeutet „GNU’s not UNIX“. Es handelt sich um ein Unix-kompatibles System, das von der Free Software Foundation (FSF) entwickelt worden ist.

Die Debian-Version 2.1 hätte bereits vor einer Woche erscheinen sollen, einige „Last-Minute-Bugs“ hatten den Start jedoch verzögert.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Ein- und Umstieg vermittelt das große ZDNet-Special zum Thema Linux, das ständig aktualisiert wird.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux: Debian 2.1 zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *