Viag Interkom: Banking per Handy

Pilotprojekt zur CeBIT 99

Wer ein E2-Handy besitzt, kann seine Bankgeschäfte bald per Kurznachricht (SMS) erledigen. Viag Interkom, die Direktbank 1822direkt (eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse), Smart-Card-Spezialist Schlumberger und Softwarehersteller Brokat kooperieren bei einem Pilotprojekt zu Mobile Banking, das zur CeBIT (18. bis 24. März in Hannover) startet.

Fünf Monate haben die vier Unternehmen nach eigenen Angaben an der Umsetzung der Banktransaktionen per Kurznachricht gearbeitet. Zunächst kann man Überweisungen ausführen und Kontostand oder Börsenkurse abfragen. Später sollen auch Aktienhandel, das Auffüllen elektronischer Geldbörsen und weitere Informationsdienste rund ums Bankgeschäft hinzukommen.

Für das Pilotprojekt wurde der Online Banking Server der 1822direkt um einen Zugang zum E2-Mobilfunknetz erweitert. Schlumberger lieferte eine Java-basierte SIM-Karte, die für eine sichere Datenübertragung sorgen soll. Von Brokat stammt die Plattform Twister.

Nach Beendigung der Testphase will Viag Interkom den Dienst Mobile Banking als Bestandteil der E2-Tarife einführen.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag Interkom: Banking per Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *