Compaq will in Deutschland durchstarten

Unternehmensboß Pfeiffer in Frankfurt / Preiskampf angekündigt

Der weltgrößte PC-Hersteller Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) will in diesem Jahr seinen Marktanteil nach Stückzahlen in Deutschland auf 15 Prozent hochschrauben. 1998 konnte das Unternehmen einen Anteil von zehn Prozent für sich verbuchen.

Unternehmenschef Eckhard Pfeiffer sagte gestern in Frankfurt am Main, man wolle weiterhin einen aggressiven Preiswettbewerb führen. An die Adresse des Direktanbieters Dell richtete er die Warnung, man werde „jedem Konkurrenten Paroli bieten“.

Pfeiffer wiederholte die Ankündigung von Ende vergangener Woche, wonach man das Internet als die wichtigste Verkaufs- und Kommunikationsplattform ansehe. Zudem werde man den Direktverkauf über das Web anbieten.

Gerade hat das Unternehmen dazu den neuen Konzernbereich Compaq.com gegründet. Die neue „Business Division“ soll Compaqs Produkte, Services und Lösungen über das Internet verkaufen. Bereichschef wird Kenny Kurtzman.

Erst vor kurzem hatte das Unternehmen die Gründung des eigenständigen Suchmaschinen-Unternehmens Altavista (www.altavista.com) angekündigt. Sowohl Compaq.com als auch altavista.com sollen voraussichtlich in das erst vor wenigen Wochen übernommene E-Commerce-Unternehmen Shopping.com integriert werden.

Kontakt: Compaq, Tel. 089/99330

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq will in Deutschland durchstarten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *