IBM testet neue SOI-Chip-Technik

Pilotprojekt in Fishkill / Massenfertigung noch in diesem Jahr geplant

IBM (Börse Frankfurt: IBM) richtet in seinem Chip-Fertigungswerk in East Fishkill, New York, gerade ein Pilotprojekt für die Produktion von SOI-Chips ein. Das als „Silicon on Insulator“ (SOI) bezeichnete Verfahren soll den Strombedarf von Prozessoren um die Hälfte senken und ihre Leistung um 20 bis 35 Prozent steigern.

Laut IBM soll mit der Massenfertigung der SOI-Chips noch in diesem Jahr begonnen werden. Die für Apple (Börse Frankfurt: APC) gefertigten G3-PowerPC-Chips könnten auf diese Weise auf eine Taktrate von rund 540 MHz hochgeschraubt werden. Aber auch 64-Bit-PowerPC-Prozessoren können mit der Technik aufgerüstet werden. Weiterentwicklungen versprechen laut dem Chefingenieur von IBMs Server Group, David Allen, noch weit höhere Geschwindigkeiten.

Das Verfahren basiert auf der Zufuhr von Sauerstoff, der als Isolationsschicht unter die Oberfläche von Silizum-Waferscheiben aufgebracht wird, aus denen die einzelnen Chips geschnitten werden. Die Isolationsschicht erzeugt eine Art dünnen Kanal, der elektrische Impulse „reibungslos“ und deshalb schneller sowie mit geringerem Strombedarf transportiert. „Das ist wie Daten über Eis zu schieben, statt sie durch Sand zu ziehen“, erklärt IBM-Sprecher Tom Beermann.

Mit der in jüngster Zeit oft genannten Kupfertechnologie hat IBMs SOI-Verfahren nichts zu tun: Kupfer als Ersatz für Aluminium macht die interne Verdrahtung der Prozessoren effizienter, SOI verbessert die Transistoren. „Die Kombination aus beiden macht´s“, kommentiert Allens Kollege Dennis Cox.

Kontakt: IBM, Tel.: 07031/160

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu IBM testet neue SOI-Chip-Technik

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2002 um 14:48 von Emeska

    SOI alter Hut??
    Wenn ich mich nicht irre, dann werden CPU’s für die iSeries (AS/400) schon "lange" mit dieser Technologie gefertigt.

    Das macht das Ding auch richtig schnell …

  • Am 8. August 2002 um 17:43 von Besserwisser

    Der Artikel ist von 1999!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *