Dell legt unbeirrt zu

1998/99 hat der Direktanbieter Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert

Ungeachtet der vor der Veröffentlichung beinahe rituellen Panik der Börsianer hat der Direktdistributor Dell Computer seine Zahlen für das Geschäftsjahr 1998/99, das am 29. Januar zu Ende gegangen war, vorgelegt. Das Unternehmen hat sowohl Umsatz als auch Reingewinn kräftig gesteigert.

Der Reingewinn stieg um 54,6 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Dollar oder 1,05 Dollar pro Aktie. Im Vorjahr lag das Ergebnis bei 944 Millionen Dollar oder 64 Cent je Aktie.

Der Umsatz übertraf mit rund 18,2 Milliarden Dollar um 48 Prozent die Verkäufe des Vorjahres (12,3 Milliarden Dollar).

Finanzchef Tom Meredith sah keinen Grund, warum der Aufwärtstrend im neuen Jahr gestoppt werden sollte. Mit Wirkung zum 26. Februar kündigte er zudem einen Aktiensplit im Verhältnis 2 zu 1 an. Sowohl im Vor- als auch im Nachfeld durchlebte das Papier von Dell turbulente Stunden. Obwohl der PC-Händler stetige Wachstumsraten vorweist, trauen die Anleger dem Unternehmen traditionell wenig zu.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell legt unbeirrt zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *