Sony: Neue Vaio-Notebooks auf dem Markt

Bis zu 1000 Mark günstiger als die Vorgängermodelle

Sony hat neue Versionen seiner Vaio-Notebooks auf den Markt gebracht. Sie besitzen einen schnelleren Prozessor, eine größere Festplatte und mehr Software als die Vorgängermodelle. Zudem sind sie bis zu 1000 Mark günstiger.

Von außen unterscheiden sich die neuen Notebooks 745 und 747 nicht von ihren Vorgängern 735 und 737: Das DIN-A4-Format und 12,1-Zoll-Display blieben gleich. Das Modell 505FX im silbernen Magnesium-Gehäuse ist wie die Vorgängerversion 505G so groß wie ein DIN-B5-Briefumschlag, 1350 Gramm schwer und mit einem 10,4 Zoll großen TFT-Display ausgestattet.

Die neuen Notebooks arbeiten mit einem 266 MHz schnellen Pentium-MMX-Prozessor. Sony stattet das Vaio-Notebook 745 mit einer 3,2 GByte großen Festplatte aus, die Modelle 747 und das 505FX besitzen eine 4,1-GByte-Festplatte.

Neu ist unter anderem die Software „MD Editor“. Damit lassen sich Musikstücke per „Drag & Drop“ von CD auf Mini Disc überspielen, wenn ein Mini-Disc-Deck mit der seriellen Schnittstelle des Vaio verbunden und ein CD-Spieler an das Notebook angeschlossen ist. Das Programm „Sony DV Gate“ dient zum Speichern von Einzelbildern eines an den Mobilrechner angeschlossenen Digital-Camcorders.

Kontakt: Sony, Tel.: 0221/59660

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony: Neue Vaio-Notebooks auf dem Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *