Falsche Nintendo-Emulatoren aufgetaucht

Doch noch keine Simulation der 64-Bit-Konsole erhältlich

Ein angeblicher Source Code für einen Software-Emulator der Spielekonsole Nintendo 64 für Windows-PCs hat sich als Windei entpuppt. Anwender stellten fest, daß es sich um eine grobe Kopie der Original-Nintendo-Software handelt.

Jeff Garzik, Entwickler für den halbstaatlichen ISP National Electronic Attachment, erklärt: „Es handelt sich nicht um den Original-Code sondern um irgendwas, was bei einer Analyse des binary.exe-Files herauskommt.“

Ryan Taylor, Anwendungsprogrammierer bei Schulze Manufacturing in Burlingame, Kalifornien, bezeichnet den Code als „absolut nutzlos“. Er sei mittels eines Programmiertools namens Reverse Engineering Compiler von Backer Street Software erstellt worden.

Ins Netz gestellt hatte den vermeintlichen Emulator ein Entwickler namens „GossiTheDog“. Er erklärt mittlerweile auf seiner Site (http://www.udders.freeserve.co.uk/emu.html), er sei durch Berichte über sein Projekt massiv gestört worden. Dadurch habe er noch keinen funktionierenden Emulator entwickeln können.

PC Direkt hat in seiner Ausgabe 6/98 einen Überblick über Emulatoren für PCs gegeben. Interessierte finden Informationen zu den Simulationen von älteren Heimcomputern wie Atari oder Commodore, Arkadeautomaten und Spielekonsolen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Falsche Nintendo-Emulatoren aufgetaucht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *