D2-Kunden auch in Indien und Afrika erreichbar

Roaming-Abkommen für Neu Dehli, Tansania, Elfenbeinküste abgeschlossen

Neu Delhi, Tansania und die Elfenbeinküste stehen jetzt neu auf der Roaming-Liste von Mannesmann Mobilfunk. Die dortigen Netzbetreiber Bharti Cellular, Tri Telecommunications und Loteny Telecom haben ab sofort ihre Mobilfunknetze für deutsche D2-Kunden geöffnet. Die D2-Teilnehmer können jetzt in insgesamt 118 Netzen in 79 Ländern der Erde telefonieren, teilte das Unternehmen mit.
Billig ist das jedoch nicht: D2-Kunden, die von Neu Delhi nach Deutschland telefonieren, zahlen einen Minutenpreis von umgerechnet 6,43 Mark zwischen 6 und 21 Uhr sowie 5,06 Mark zu allen anderen Zeiten. Nationale Gespräche kosten pro Minute zwischen 34 Pfennig und 1,26 Mark.
Für Telefonate von Tansania nach Deutschland zahlt man umgerechnet sogar 12,62 Mark pro Minute von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr sowie Samstag von 7 bis 14 Uhr. 10,03 Mark sind zu allen anderen Zeiten fällig. Nationale Gespräche kosten pro Minute zwischen 78 Pfennig und 2,91 Mark.
Für Telefonate von der Elfenbeinküste nach Deutschland zahlt man 6,63 Mark pro Minute von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr sowie 4,64 Mark zu allen anderen Zeiten. Nationale Gespräche kosten pro Minute von Montag bis Freitag zwischen 7 und 20 Uhr 1,44 Mark und 1,15 Mark zu den übrigen Zeiten.
Kontakt: Mannesmann Mobilfunk, Tel.: 0211/5330

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2-Kunden auch in Indien und Afrika erreichbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *