Drahtlose Internet-Dienste von Microsoft und BT

Gemeinsames Abkommen unterzeichnet

Microsoft und Britisch Telecommunications (BT) haben ein Abkommen zur Entwicklung von drahtlosen Internet-Diensten auf Basis der Windows-CE-Plattform unterzeichnet. Das bestätigte das britische Telekommunikationsunternehmen. Das Angebot richte sich an Mobilfunkkunden weltweit.
Der neue Service soll Kunden den Zugriff auf Web-Inhalte, E-Mail und Online-Informationsdienste mittels Handy, Pager, Handheld oder Laptop-Computer erlauben.
Der Probebetrieb soll im Frühjahr in Großbritannien aufgenommen werden und ab 2000 in verschiedenen Ländern verfügbar sein.
Im vergangenen Jahr hatte Microsoft bereits mit dem amerikanischen Mobiltelefon-Spezialisten Qualcomm die Firma Wireless Knowledge gegründet, die sich mit drahtloser Datenkommunikation beschäftigt.
Microsoft konkurriert auf dem Markt der drahtlosen Datenkommunikation mit „Symbian“, der Allianz von Psion, Motorola, Ericsson und Nokia, die Psions Kleinrechner- Betriebssystem EPOC – ein Konkurrenzprodukt zu Windows CE – an Handys anpaßt.
Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drahtlose Internet-Dienste von Microsoft und BT

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *