Motorola und Cisco basteln an drahtlosem Internet

Mobilfunknetz und Internet sollen zusammenwachsen

Die weltweite Nummer Zwei im Mobilfunk-Geschäft, Motorola, und die Nummer eins der Netzwerker, Cisco Systems, haben sich zusammengetan. Gemeinsam wollen sie Handy-Nutzer mit dem Internet verbinden.
Das Projekt ist mit einer Milliarde Dollar für die kommenden fünf Jahre veranschlagt. Ziel ist es, einen Standard für die Übertragung multimedialer Daten in Mobilfunknetzen zu schaffen. „Diese Allianz gibt uns alle nötigen Mittel an die Hand, die es braucht, um den Mobilfunksektor mit dem Internet zu verbinden“, erklärte der Chef der Network Solutions bei Motorola, Bo Hedfors.
Bereits im vergangenen Jahr hat der amerikanische Mobiltelefon-Spezialist Qualcomm und der Software-Konzern Microsoft mit dem selben Ziel ein Joint-venture gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen wird auf dem Markt der drahtlosen Datenkommunikation mit „Symbian“ konkurrieren, der Allianz von Psion, Motorola, Ericsson und Nokia.
Parallel zur Bekanntgabe der Zusammenarbeit von Motorola und Cisco hat Microsoft mitgeteilt, auch mit der britischen Telekom British Telecommunications (BT) an diesem Ziel zu arbeiten (siehe heutige Meldung).
Kontakt: Cisco Systems, Tel.: 0811/55430; Motorola, Tel.: 089/921030

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola und Cisco basteln an drahtlosem Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *