Noch geheim: Intel bringt 433-MHz-Celeron im März

Release wird vorgezogen / Preise älterer Celerons sinken

Der Halbleiterproduzent Intel (Börse Frankfurt: INL) verlegt die Erstauslieferung des geplanten 433-MHz-Celeron-Prozessors auf den 15. März vor. Das erklärten unternehmensnahe Quellen gegenüber ZDNet. Damit folgt der neue Celeron nur wenige Tage auf die ersten Pentium-III-Chips, die mit Taktraten von 450 und 500 MHz Ende Februar auf den Markt kommen sollen. Ursprünglich hatte es geheißen, der 433-MHz-Celeron würde erst im zweiten Quartal des Jahres an den Start gehen.
Nun sieht die Planung vor, daß der 433- eine 466-MHz-Version in der zweiten Jahreshälfte folgen soll. Beide Modelle sollen mit einem 66-MHz-Systembus ausgeliefert werden. Sie stehen in einer Linie mit den bereits veröffentlichten 366-MHz- und 400-MHz-Desktop-Celerons sowie den Mobilvarianten mit 266 und 300 MHz.
Gleichzeitig mit der Veröffentlichung des neuen 433-MHz-Chips wird Intel seine Preise für die „alten“ Celerons um 15 bis 20 Prozent reduzieren. Der Preis des 400-MHz-Celeron sinkt dann beispielsweise von 158 Dollar auf 120 Dollar.
Kontakt: Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Noch geheim: Intel bringt 433-MHz-Celeron im März

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *