D2-Kunden können jetzt weltweit telefonieren

Iridium startet Service im D2-Netz

Das weltweite satellitengestützte Mobilfunknetz Iridium paktiert mit Mannesmann Mobilfunk. D2-Kunden können dank eines neuen Roaming-Vertrags ab sofort weltweit angerufen werden. Auch in der Wüste oder im Dschungel, wo bisher kein Empfang möglich war. Allerdings müssen sich die D2-Kunden ein satellitenfähiges Iridium-Handy besorgen.
Die Kunden von Mannesmann müssen dafür keinen neuen Vertrag unterschreiben, ihre Karte muß lediglich für Auslandsroaming freigeschaltet sein. Unter der bisherigen Rufnummer sind die Nutzer dann auch im Iridium-Netzwerk an jedem Ort der Erde erreichbar.
Die Zustellung des neuen Handys schafft Mannesmann Mobilfunk nach eigenen Angaben innerhalb von 24 Stunden. Die Kosten für die Gespräche erscheinen dann auf der D2-Rechnung. Die Preise für das Handy und die Gesprächsgebühren will Mannesmann Mobilfunk „in den nächsten Tagen“ festlegen. Iridium hat als Richtschnur einen Preis von 3000 Dollar pro Handy ausgegeben. Bisher ist nur ein 400 Gramm schweres Modell von Motorola einsatzfähig.
E-Plus und T-Mobil wollen ebenfalls in Kürze den Iridium-Service anbieten.
Die deutsche Iridium-Gesellschaft ist ein Tochterunternehmen von Otelo, dem gemeinsamen Telekommunikationsunternehmen von Veba und RWE.
Kontakt: Iridium Infoline, Tel.: 0211/4973200

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2-Kunden können jetzt weltweit telefonieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *