Ravensburger bringt neue Lern-PCs

Spiele-Spezialist baut sein Engagement im Computermarkt aus

Der deutsche Spielehersteller Ravensburger will sein Geschäft mit Computern ausbauen. Das Unternehmen präsentiert morgen auf der 50. Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg seine neuen Lerncomputer sowie Spielesoftware.
Die Kinderrechner sollen im Herbst 1999 auf den Markt kommen. Der „Logic PC Mini-Laptop“ im „quietschbunten Design“ ist für Kinder ab vier Jahren gedacht und kommt mit zehn Programmen, einem speziellen Laufwerk für Mini-CDs sowie einer einfach zu bedienenden Maus in die Kinderzimmer. Preis: 79 Mark.
Der „Profi PC Desktop“ ist ein „Kinder-PC im Laptop-Design“. Er ist für Schulfanfänger konzipiert und unterstützt 30 Programme. Preis: 199 Mark. Ravensburgers „Champion PC TV-Master“ läßt sich an den Fernseher angschließen und bietet zahlreiche Animationen für „Kids ab neun Jahren“. Preis: 329 Mark. Der teuerste Kindercomputer, das Modell „Champion PC Audio-CD“, bietet Sprachunterstützung, 45 Programme, sechs Schwierigkeitsstufen und sechs Zusatzmodule, ebenfalls für Kinder ab neun Jahren. Preis: 349 Mark.
Das Unternehmen bringt diese Woche zudem drei „gewaltfreie“ Adventure-Games für den PC, „wie sie zu Ravensburger passen“, erläutert das Vorstandsmitglied Detlev Lux. Für die Computerspiele hatte das Unternehmen eine Multimedia-Tochtergesellschaft gegründet, die Ravensburger Interactive Media GmbH. Nächstes großangekündigtes Highlight: Das Brettspiel „Die Siedler von Catan“ in einer Version für den PC.
Kontakt: Ravensburger Interactive Media GmbH, Tel.: 0751/860

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ravensburger bringt neue Lern-PCs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *