Pentium III schon im Handel

Offizielle Freigabe des Prozessors erst am 28. Februar

Obwohl der Pentium III offiziell erst am 28. Februar ausgeliefert wird, bieten erste Wiederverkäufer den Prozessor jetzt bereits an. Grund für den Frühstart: Intel (Börse Frankfurt: INL) hat die ersten Kontingente an PIII-Chips an Distributoren und PC-Hersteller abgegeben.
US-Computerhersteller haben Intels PIII in ersten Verlautbarungen mit dem teureren Xeon-Chip verglichen, demnach soll der neue Mainstream-Prozessor seinem Server-Pendant Xeon in einigen Bereichen sogar überlegen sein.
Der Desktop-Chip der nächsten Generation, vormals unter dem Codenamen „Katmai“ gehandelt, kommt zunächst mit einer Taktfrequenz von 450 MHz auf den Markt. Die 70 „Katmai New Instructions“ des Chips sollen laut Intel-Sprecher Seth Walker die Grafikleistung, den Internet-Zugang und die Sicherheit eines PIII-basierten Rechners deutlich verbessern.
Kontakt: Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pentium III schon im Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *