US-Regierung rechnet mit Jahr-2000-Katastrophe

Außenministerium warnt vor Reisen an Sylvester / BA dementiert Gerücht

Das US-amerikanische Außenministerium hat die Bürger der Vereinigten Staaten in einer „Y2K Worldwide notice“ aufgerufen, an Sylvester 2000 zu Hause zu bleiben. Probleme bei der Umstellung auf das Jahr 2000 würden aller Voraussicht nach zu schweren Störungen bei Reisen mit dem Flugzeug führen. Die US-Behörden gehen ebenfalls davon aus, daß der Milleniums-Bug auch Finanzdienste, Telekommunikationsunternehmen, medizinischen Dienste und Versorgungsunternehmen betreffen wird.
Als besonders gefährdet stuft die US-Regierung „kleinere Länder“ und Betriebe ein, da diese sich eine ordentliche Umstellung der Systeme nicht leisten könnten. Das US-Außenministerium will auf einer speziellen Website (travel.state.gov/y2kca.html) alle Fluggesellschaften auflisten, die das Problem bereits gelöst hätten.
Fast zeitgleich widersprach die Fluggesellschaft British Airways Gerüchten, wonach die Topmanager der Gesellschaft in der nächsten Sylvesternacht mit dem Flugzeug unterwegs sein müßten, um Vertrauen in die Fähigkeiten der eigenen Programmierer zu demonstrieren.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Regierung rechnet mit Jahr-2000-Katastrophe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *