Europäischer PC-Markt 1998 brummt

Überraschung: Vorausgesagter Boom trifft tatsächlich ein

Das Marktforschungsunternehmen Context hat seine Zahlen für den europäischen PC-Markt 1998 vorgestellt und siehe da: Der vorhergesagte PC-Boom ist tatsächlich eingetroffen.
Über das gesamte Jahr gesehen wurden 24995185 PCs verkauft, das entspricht einem Wachstum von 21,2 Prozent. Das vierte Quartal, in das bekanntlich die Weihnachtseinkäufe fallen, war dabei besonders wichtig.
Marktführer ist und bleibt Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) mit 16,9 Prozent Marktanteil, rechnet man die noch unter dem DEC-Logo laufenden PCs hinzu kommt das Unternehmen sogar auf 17,3 Prozent. Danach folgt IBM (Börse Frankfurt: IBM) mit 8,6 Prozent und der Direktanbieter Dell mit 7,9 Prozent. Mit einem Anteil von 2,8 Prozent konnte sich Apple (Börse Frankfurt: APC) Computer auf Platz 8 vorarbeiten, obwohl der Verkaufsschlager „iMac“ erst im August gestartet war.
Deutschland hat durch eine schwache Nachfrage in der ersten Jahreshälfte lediglich einen Zuwachs von 16,2 Prozent gegenüber 1997 vorzuweisen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Europäischer PC-Markt 1998 brummt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *