Infoseek verliert weniger als erwartet

Minus ist trotzdem viermal so groß wie noch vor einem Jahr

Der Suchdienst Infoseek gab für das erste Quartal seines Geschäftsjahres ein kleineres Minus bekannt als von Analysten erwartet.
Von Anfang Oktober 1998 bis zum 2. Januar dieses Jahres hat das Unternehmen einen Verlust von 18,2 Millionen Dollar oder 39 Cent pro Aktie eingefahren. Die Analysten waren von 44 roten Cent ausgegangen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres konnte das Unternehmen ein Minus von 4,6 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Anteilschein erwirtschaften.
Die Umsätze sind von 12,7 Millionen Dollar auf 30,2 Millionen Dollar gestiegen.
Für das zweite Quartal kündigte Infoseek an, daß sich der Verlust deutlich verringern werde. „Wir rechnen damit, daß sich unsere infrastrukturellen und marktstrategischen Investitionen ab der zweiten Hälfte des Jahres 1999 auszahlen werden“, kommentiert Unternehmenschef Harry Motro die Zahlen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infoseek verliert weniger als erwartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *