Neues Money 99 kommt im April

Nur Deutschland ist vom Euro-Bug betroffen

Wie gestern bereits von ZDNet gemeldet, hat Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) die Programme Money 99, Money 99 Plus Update und Money 99 Plus vom deutschen Markt genommen. Auslöser war die Euro-Umstellung in Verbindung mit Online-Banking. Das Unternehmen erklärte, die bei Money mitgelieferten, Euro-kompatiblen Bankenskripte konnten nicht auf die ebenfalls umgestellten Bankenserver und Börsennotierungen zugreifen.
Nun verspricht Microsoft, alle aktuellen Money-99-Kunden könnten im April 1999 das überarbeitete Programm kostenlos beziehen. Die Verbesserungen wird Microsoft auch auf der „Money“-Site (www.microsoft.com/germany/homeoffice/money/money99support) zur Verfügung stellen.
Ab Anfang Februar können Money-Anwender die neuen Versionen auf der „Money“-Site oder unter der Telefonnummer 0180/5251199 oder der Faxnummer 0180/5251190 bestellen. Nach Auskunft des Unternehmens sind die Programmversionen für die Schweiz und Österreich von dem Problem nicht betroffen.
Kontakt: Microsoft, Tel: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Money 99 kommt im April

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *