Apple-Chef bekam 1998 kein Gehalt

"iCEO" Jobs verzichtete auf sein Salär

Bei Macintosh-Produzenten Apple (Börse Frankfurt: APC) ist alles ein wenig anders – sagt schon die Werbung. Tatsächlich fängt das Anderssein an der Spitze an: Der Chef ist nicht einfach Chef, sondern „iCEO“ – eine doppelte Anspielung auf den vermeintlichen Interims-Status von Firmenmitbegründer Steve Jobs und den Verkaufsschlager „iMac“. Und Jobs erhält für seine Arbeit keinen Lohn.

Dem Interims-Chef war es im vergangenen Jahr gelungen, das marode Kult-Computerunternehmen wieder in die Siegerspur zurückzuführen. Trotzdem wird Jobs – genauso wie 1997 – nicht bezahlt. Die 100001 Apple-Aktien in seinem Besitz und sein Engagement bei der Computergrafik-Firma Pixar reichen ihm offenbar, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-Chef bekam 1998 kein Gehalt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *