T-Online will ins Ausland expandieren

Zunächst nach Schweiz und Österreich / "Portal-Sites" geplant

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat auf der Eröffnung des 8. Internationalen Presse-Kolloquiums in Frankfurt ihre weiteren Pläne für den Online-Dienst T-Online vorgestellt. Im Vordergrund stehen demnach die Internationalisierung des Dienstes und der Aufbau eines Netzwerks von „Portal-Sites“. Damit wolle sich der Online-Dienst schrittweise auch international etablieren.
„Unser kurzfristiges Ziel ist die Präsenz in den deutschsprachigen Nachbarländern Schweiz und Österreich“, sagte T-Online-Chef Wolfgang Keuntje. Weitere Länder seien in Vorbereitung. Die Telekom wolle dazu entweder mit vorhandenen Joint-ventures zusammenarbeiten oder eigene Ländergesellschaften gründen.
Außerdem werden weitere „Portal-Sites“ aufgebaut: Neben www.t-online.de sollen weitere Portale entstehen, unter anderem ein Shopping-Portal, ein Business-Portal für Geschäftsleute, ein Fun-and-Action-Portal für Jugendliche sowie eine internationale „Portal-Site“ unter der Adresse www.t-online.com.
„Wir werden die T-Online-Portale untereinander stark vernetzen und auf die spezialisierten Interessen unserer deutschen und internationalen Kunden zuschneiden. Dazu werden wir Akquisitionen und Beteiligungen im In- und Ausland tätigen“, sagte Keuntje.
Zur CeBIT 99 sollen bei T-Online über das Internet Kreditkartenzahlungen nach dem SET-Standard (Secure Electronic Transaction) möglich sein. Außerdem werde die Telekom eine Vielzahl von Zertifikatsdiensten anbieten.
Mit 800000 Neukunden (42 Prozent Plus gegenüber 1997) war das vergangene Jahr das bisher wachstumsstärkste für T-Online. Ende Januar 1999 werde T-Online 2,8 Millionen Kunden haben. Daher werde der Online-Dienst seine Hotline-Kapazitäten verdoppeln und den Support via Internet verstärken, hieß es.
Kontakt: Deutsche Telekom Online Service, Tel.: 0130/0190

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online will ins Ausland expandieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *