Apple muß kostenlosen Support leisten

FTC: Versprochen ist versprochen

Die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) hat den Macintosh-Hersteller Apple Computer dazu verdonnert, seinen Kunden kostenlosen Kundendienst zu leisten.
In seiner Werbung hatte Apple von 1992 bis 1996 versprochen, den Support gratis zu jedem Macintosh-Rechner dazu zu geben. Die „Apple Assurance“ sah vor, daß die Regelung solange gilt, wie der Kunde den Rechner besitzt. Im Oktober 1997 begann das Unternehmen dann jedoch damit, 35 Dollar pro Hilfestellung zu verlangen.
„Firmen, die solche Versprechen abgeben, müssen sich auch daran halten“, kommentierte die Chefin der Verbraucherschutzabteilung der Behörde, Jodie Bernstein, ihre Entscheidung.
Voraussichtlich hat das Urteil auch Auswirkungen in Deutschland. Apple-Sprecher Martin Kuderna erklärte ZDNet, daß die amerikanische Zentrale gerade an Richtlinien für den hiesigen Support arbeite.
Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple muß kostenlosen Support leisten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *