Intershop verspricht schwarze Zahlen

1998 Umsatz, aber auch Verlust deutlich gesteigert

Der E-Commerce-Anbieter Intershop Communications gab für sein viertes Quartal 1998 einen Umsatz von 12,4 Millionen Mark bekannt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung von 170 Prozent.
Das Unternehmen teilte für Oktober bis Ende Dezember einen Verlust von 4,4 Millionen Mark mit. Ein Vergleichswert aus dem vierten Quartal 1997 liegt nicht vor, da Intershop damals noch nicht an der Börse notiert war. Im dritten Quartal des vergangenen Jahres hatte das Minus 7,1 Millionen Mark betragen.
Für das Gesamtjahr 1998 bedeutet dies eine Zunahme des weltweiten Umsatzes von zehn Millionen Mark 1997 auf nunmehr 35 Millionen Mark. Der Gesamtverlust betrug 1998 29 Millionen Mark, 1997 waren es 14 Millionen Mark.
Der Finanzvorstand des Unternehmens, Wilfried Beeck, machte den Anteilseignern Hoffnung: „Ende 1999 wollen wir die Gewinnschwelle erreichen, und für das Geschäftsjahr 2000 planen wir bei Umsätzen von rund 200 Millionen Mark eine Rendite von 15 Prozent nach Steuern.“
Kontakt: Intershop, Tel.: 040/237090

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intershop verspricht schwarze Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *