AT&T mit Pflichtübung

Telekommunikationsriese erfüllt Erwartungen

Der US-Telekommunikationsgigant AT&T hat im letzten Quartal des Jahres 1998 einen Gewinnzuwachs von 58 Prozent erzielt. Damit ist das Ergebnis auf 1,99 Milliarden Dollar oder 1,12 Dollar pro Aktie angewachsen. Darin sind bereits Vorsteuerabzüge in Höhe von 355 Millionen Dollar enthalten.
Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte der Konzern einen Profit von 1,26 Milliarden Dollar oder 70 Cent pro Anteilschein erwirtschaftet. Der Umsatz stieg gegenüber dem vierten Quartal 1997 um 4,8 Prozent auf 13,53 Milliarden Dollar.
Für das gesamte Jahr 1998 bedeutet dies ein Gewinnwachstum gegenüber 1997 von 23 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar oder 3,55 Dollar pro Aktie. Der Umsatz legte um 3,2 Prozent auf 53,22 Milliarden Dollar zu.
Das Unternehmen nannte die Sparten „Business Services“, „Wireless Services“ und „Internet“ als die Gewinnbringer des Jahres 1998.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T mit Pflichtübung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *