Intel bringt Pentium II PE

Insgesamt fünf neue CPU-Modelle für Mobilcomputer

Intel bringt am heutigen Montag fünf neue Mobilversionen des erweiterten Pentium II (Codename: „Dixon“) auf den Markt. Der neue Pentium II PE arbeitet mit einer Taktfrequenz von 300 MHz, 333 MHz und 366 MHz und besitzt einen 256 KByte großen, integrierten Level-2-Cache.
Zusätzlich gibt es für den Low-end-Bereich mobile Celeron-Chips, die mit der Hälfte des Pentium-II-PE-Cache ausgestattet sind und mit Taktgeschwindigkeiten von 266 MHz und 300 MHz arbeiten. Große PC-Hersteller wie Hewlett-Packard, Dell und Compaq haben bereits angekündigt, die neuen Celerons sofort nach Erscheinen einzusetzen.
Im Februar wird Intel den Pentium III auf den Markt bringen. Der Desktop-Chip der nächsten Generation, vormals unter dem Codenamen „Katmai“ gehandelt, arbeitet mit Taktfrequenzen von 450 und 500 MHz.
In der zweiten Hälfte 1999 soll die Prozessor-Produktion von 0,25- auf 0,18-Mikrometer-Technik umgestellt werden. Der Prozessor mit dem Codenamen „Coppermine“ soll dann mit Frequenzen von 600 MHz an aufwärts getaktet werden. Für den selben Zeitpunkt ist auch eine Mobilversion des P III geplant, die ebenfalls bei 600 MHz beginnen soll.
Für PC-Käufer wird es durch Intels neue Chips mit sich überlappenden Funktionen und Taktraten noch schwieriger, das richtige System zu finden.
Kontakt: Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bringt Pentium II PE

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *