Siemens macht kräftiges Plus

Erstes Quartal erfolgreich abgeschlossen

Siemens (Börsenkürzel: SIE) gab wieder kräftige Gewinnsteigerungen bekannt. Der Konzern hat im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres (Oktober bis Dezember 1998) seinen Umsatz um 16 Prozent auf 28,8 Milliarden Mark gesteigert. Der Gewinn erhöhte sich um zwölf Prozent auf 639 Millionen Mark.
Auch für das Gesamtjahr rechne der Konzern mit einem – wenn auch etwas abgeschwächten – zweistelligen Wachstum. Der Gewinn werde vermutlich etwas stärker zunehmen als der Umsatz.
Auch in den drei Bauelemente-Bereichen, von denen sich Siemens trennen will, verlief die Entwicklung bei Umsatz und Auftragseingang insgesamt positiv. Der Halbleiterbereich, der im Vorjahr fast 1,2 Milliarden Mark Verlust erwirtschaftet hatte, konnte beim Umsatz und beim Auftragseingang um zwölf und 15 Prozent zulegen. Die Zuwächse der Bereiche Passive Bauelemente und Elektromechanische Komponenten fielen jedoch deutlich niedriger aus.
Gebessert haben sich nach Firmenangaben auch die Sorgenkinder des Konzerns, der Energiebereich (bis zu 20 Prozent mehr Umsatz) und die Verkehrstechnik (14 Prozent mehr Umsatz).
Beim Jahresergebnis 1997/98 (zum 30. September) hatte Siemens einen Gewinneinbruch von 2,61 Milliarden Mark auf 917 Millionen Mark verzeichnet. Der Umsatz belief sich auf 117,7 Milliarden Mark.
Kontakt: Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens macht kräftiges Plus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *