Ascend legt stark zu

Netzwerker präsentiert gute Quartalszahlen vor Fusion mit Lucent

Der Netzwerkanbieter Ascend Communications legte für sein viertes Quartal 1998 steil nach oben zeigende Zahlen vor. So erwirtschaftete das Unternehmen von Oktober bis Ende Dezember einen Umsatz von 457,9 Millionen Dollar. Das sind 63 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (292,5 Millionen Dollar). Der Nettogewinn stieg um 47 Prozent auf 69,8 Millionen Dollar oder 31 Cent pro Aktie.
Für das Gesamtjahr ’98 bedeutet dies einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar gegenüber 1,2 Milliarden Dollar 1997. Der Gewinn stieg auf 247,3 Millionen Dollar oder 1,18 Dollar pro Anteilschein. 1997 hatte der Gewinn 211,2 Millionen Dollar oder 1,06 Dollar je Papier betragen.
Erst in der vergangenen Woche hatte der weltgrößte Hersteller von Telekommunikationsausrüstung, Lucent Technologies, mitgeteilt, Ascend Communications zu übernehmen. Laut Vereinbarung zahlt Lucent 0,825 eigener Aktien für eine Ascend-Aktie, das entspricht einem Kaufpreis von 20 Milliarden Dollar. Die „Übernahme unter Gleichen“ bedeutet in erster Linie eine Bedrohung für den Netzwerker Cisco, der sich nun einem geballten Konkurrenzunternehmen gegenübersieht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ascend legt stark zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *