SGI mit geringem Verlust

Workstation-Anbieter übertrifft Erwartungen

Silicon Graphics (SGI, Börse Frankfurt: SIG) schnitt im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 1999 mit einem Verlust 25 Millionen Dollar oder 14 Cent je Aktie besser ab, als von Wall-Street-Analysten erwartet. Diese hatten ein Minus von 19 Cent vorausgesagt.

Im zweiten Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen einen Verlust von 31Millionen Dollar oder 17 Cent pro Aktie eingefahren. Der Umsatz lag in den vergangenen drei Monaten bei 685 Millionen Dollar, das ist deutlich weniger als noch vor einem Jahr, als SGI für 851 Millionen Dollar Waren umsetzte.
SGI-Chef Richard Belluzzo gab sich dennoch zuversichtlich: „Unser zweites Quartal zeigt, daß der Konzernumbau genau so klappt, wie wir uns das vorgestellt hatten“. Erst vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen, das oft als „BMW der IT-Branche“ bezeichnet wird, seine ersten „Billig“-Workstations mit Microsofts Windows-NT-Betriebssystem vorgestellt.

Kontakt: Silicon Graphics, Tel.: 089/461080

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SGI mit geringem Verlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *