Telenor und Telia wollen fusionieren

Neues Unternehmen kommt an die Börse

Die norwegische Telefonfirma Telenor und die schwedische Telefongesellschaft Telia wollen fusionieren. Eine entsprechende Vereinbarung haben der norwegische Minister für Transport und Kommunikation und der schwedische Minister für Industrie unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll teilprivatisiert und an die Börse gebracht werden.
Das Management von Telenor und Telia unterstützt die Vereinbarung der beiden Minister. „Der Hintergrund für die Fusion war die Einschätzung der zukünftigen Position auf einem von ständig wachsendem Wettbewerb bestimmten Markt“, sagten Arnfinn Hofstad, Aufsichtsratsvorsitzender von Telenor, und Jan Stenberg, Aufsichtsratsvorsitzender von Telia, in einer gemeinsamen Erklärung.
Der Vorschlag sieht vor, die beiden Unternehmen zu einem neuen Unternehmen mit Sitz in Schweden und der Unternehmenszentrale in Stockholm zusammenzuführen. Nach der Fusion werden die schwedische Regierung 60 Prozent, die norwegischen Regierung 40 Prozent der Anteile an dem neuen Unternehmens halten. Beide Länder haben gleiche Stimmrechte. Der Name des neuen Unternehmens steht noch nicht fest.
Die Fusion ist abhängig von der Zustimmung der Parlamente beider Länder sowie der EU-Kommission. Für den deutschen Markt interessant: Viag Interkom ist ein Joint-venture des Mischkonzerns Viag, der Telenor und der British Telecom.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telenor und Telia wollen fusionieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *