HP bringt wieder ein Mini-Notebook

Kleinrechner kommen mit neuen Intel-Mobil-Chips / Ab 5500 Mark

Als Nachfolger für seinen Mobilrechner Omnibook 800 bringt Hewlett-Packard (HP, Börse Frankfurt: HWP) Ende des Monats das Omnibook 900, ein besonders dünnes und leichtes Notebook.
Ausgerüstet sein soll das Omnibook 900 mit Intels für den 25. Januar zur Veröffentlichung vorgesehenen, neuen Pentium-II-Chips für Notebooks. Die Prozessoren sollen in Versionen mit 333 und 366 MHz sowie einem 256 KByte großen, integrierten Speicher auf den Markt kommen. Gleichzeitig sollen auch die ersten mobilen Celeron-Chips vorgestellt werden.
Zusätzlich soll das OmniBook 900 über einen 12-Zoll-Bildschirm und eine „Full-size“-Tastatur verfügen. Laut Wayne Wesley, einem der Produktmanager der Omnibook-Serie, soll es aussehen wie „der kleine Bruder des Omnibook 4100“.
Ab Februar ist der Reiserechner auch in Deutschland zu haben. Preis: ab 5500 Mark aufwärts.
Kontakt: Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP bringt wieder ein Mini-Notebook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *