Mobilcom dementiert Internet-Telefonie-Pläne

Sprecher: Zeitung brachte Falschmeldung / Zahlen für 1998

Die Aussagen zu neuen Mobilcom-Tarifen werden immer verwirrender: Nun hat das Unternehmen einen Pressebericht über angebliche Pläne für einen Einstieg in die Internet-Telefonie dementiert.
Es treffe nicht zu, daß Mobilcom in 23 größeren deutschen Städten Ortsgespräche via Internet ermöglichen wolle, sagte ein Unternehmenssprecher . Die Zeitung „Euro am Sonntag“ habe eine Falschmeldung verbreitet. Mobilcom-Chef Gerhard Schmid hatte laut Zeitung unter anderem gesagt: „Das Internet ist im Augenblick ein Projekt, das für uns besonders wichtig ist. Anfang letzten Jahres war es der Markt für Ferngespräche.“
Unterdessen hat Mobilcom seine Bilanz für 1998 vorgelegt. Danach hat die Telefongesellschaft die Zahl ihrer Mobilfunk-Kunden um 651000 auf nun 882000 gesteigert. Im Festnetzbereich habe das Unternehmen im vierten Quartal 1,429 Milliarden Ferngesprächsminuten vermittelt. Dies entspreche einem Zuwachs von 67,5 Prozent gegenüber dem dritten Quartal (853 Millionen Minuten).
Kontakt: Mobilcom, Tel.: 01805/191919

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom dementiert Internet-Telefonie-Pläne

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *