Dell bringt neuen Low-end-Server

Ab 1699 Dollar / Bescheinigt sich "aggressive" Preispolitik

Der Direktanbieter Dell Computer versucht sich mit der Ankündigung eines neuen Low-end-Servers gegenüber dem Konkurrenten Compaq abzusetzen, mit dem sich das Unternehmen ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Markt für mittlere Unternehmen liefert: Beide halten einen Anteil von 13 Prozent in diesem Marktsegment.
Der Server Poweredge 1300 ist nach Unternehmensangaben genau an die Adresse kleiner bis mittlerer Geschäftskunden gerichtet. Er verfügt über ein bis zwei Pentium-II-Prozessoren (450 MHz), zwischen 32 MByte und 1 GByte Arbeitsspeicher und ist alles in allem eine abgespeckte Version des Poweredge 2300. Der 1300 läßt sich allerdings nicht in einem Cluster zusammenschließen.
Dells Kleinserver soll für „aggressive“ 1699 Dollar angeboten werden. Der PC-Direktanbieter räumt dazu eine 30tägige „Installationsgarantie“ ein.
Dells deutsche Dependance kündigte auf Nachfrage an, in den nächsten Tagen die europäischen Preise und Verfügbarkeitstermine bekanntzugeben.
Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bringt neuen Low-end-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *