D2-Kunden auch in Tel Aviv und Kairo erreichbar

Neue Roaming-Abkommen abgeschlossen

Israel und Ägypten stehen jetzt neu auf der Roaming-Liste von Mannesmann Mobilfunk. Die dortigen Netzbetreiber Partner Communications Company Ltd. und Mobinil haben ab sofort ihre Mobilfunknetze für deutsche D2-Kunden geöffnet. Die D2-Teilnehmer können damit in 114 Netzen in 76 Ländern der Erde mobil telefonieren, teilte das Unternehmen mit.
Billig ist das Vergnügen nicht: D2-Kunden, die von Israel nach Deutschland telefonieren, zahlen einen Minutenpreis von umgerechnet 3,12 Mark von Sonntag bis Donnerstag zwischen 8 und 20 Uhr sowie 2,59 Mark zu allen anderen Zeiten. Nationale Gespräche kosten pro Minute 1,03 Mark von Sonntag bis Donnerstag zwischen 8 und 20 Uhr sowie 0,62 Mark zu allen anderen Zeiten.
Für Telefonate von Ägypten nach Deutschland zahlt man umgerechnet 5,19 Mark pro Minute zwischen 8 und 20 Uhr sowie 3,91 Mark zu allen anderen Zeiten. Pro Gespräch wird zudem ein Zuschlag von zwei Pfennig berechnet. Nationale Gespräche kosten pro Minute 0,40 Mark (täglich zwischen 8 und 20 Uhr) sowie 0,32 Mark zu allen anderen Zeiten.
Ebenfalls neu: Rußland-Reisende können jetzt nicht nur in Moskau und St. Petersburg, sondern auch in Jekaterinburg mit D2 telefonieren.
Kontakt: Mannesmann Mobilfunk, Tel.: 0211/5330

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2-Kunden auch in Tel Aviv und Kairo erreichbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *