Neues von Mobilcom: Ortsgespräche via Internet geplant

Angebot für 23 deutsche Großstädte

Der Chef des Schleswiger Telekommunikations-Unternehmens Mobilcom, Gerhard Schmid, hat seine neueste Idee verkündet: In 23 größeren Städten in Deutschland will sein Unternehmen Ortsgespräche via Internet ermöglichen.
„Es dauert nur noch ein paar Monate, dann haben wir eigene lokale Stadtnetze“, sagte Schmid gegenüber der Zeitung „Euro am Sonntag“. „Das Internet ist im Augenblick ein Projekt, das für uns besonders wichtig ist. Anfang letzten Jahres war es der Markt für Ferngespräche.“
Das für Schleswig zuständige Amtsgericht meldet unterdessen akute Überlastung, weil viele Mobilcom-Kunden ihren Zahlungspflicht nicht nachkommen. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, habe die Expansion des Unternehmens zu einer Flut von Mahnbescheiden geführt, auf die das Gericht nicht eingestellt sei. Zuständig ist immer das Amtsgericht am Sitz des Unternehmens. Die Zahl der Mahnbescheide habe sich fast verdreifacht. Ähnliche Zustände sollen auch in Elmshorn herrschen, dem Firmensitz der Telefongesellschaft Talkline.
Kontakt: Mobilcom, Tel.: 01805/191919

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues von Mobilcom: Ortsgespräche via Internet geplant

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *