Sony und Warner Bros. planen eigene „Portal-Sites“

Entertainment-Channel von Warner / Sony zieht nach

Warner Bros. will in den nächsten sechs Monaten einen Entertainment-Channel im Internet einrichten. Der Inhalt der Site soll von zahlreichen Kinostudios, Fernsehsendern und Schallplattenfirmen kommen. Die Firma ist dabei, mit den Partnern Verträge abzuschließen. Der Name des Dienstes steht schon fest: „Entertaindom“.
Sony hegt ebenfalls Pläne, seine Web-Präsenz mit einer „Portal-Site“ zu verstärken, um die Sony-Aktivitäten besser zu vermarkten. Dabei geht es hauptsächlich um Promotion für die Kinofilme des Studios Columbia Tristar, den Sony-eigenen Fernsehsender und die zum Konzern gehörenden Musikfirmen. Bisher ist Sony im Internet mit einer Spiele-Site vertreten, die vor allem Online-Versionen der Spiele-Shows Jeopardy und Glücksrad bietet.
Möglicherweise wird Sony im Rahmen der neuen Site mit Excite zusammenarbeiten. Excite wollte dazu jedoch keine Stellungnahme abgeben. „Bis jetzt sind es alles nur Gerüchte, und wir kommentieren keine Spekulationen“, sagte Steve Yee von Excite.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony und Warner Bros. planen eigene „Portal-Sites“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *