Toshiba entwickelt kleinsten DRAM-Chip der Welt

Kooperation mit IBM und Siemens / 0,175-Mikrometer-Technik reduziert Volumen um 40 Prozent

Zusammen mit IBM (Börsenkürzel: IBM) und Siemens (SIE) hat Toshiba den nach eigenen Angaben kleinsten Speicherchip der Welt entwickelt. Durch den Einsatz der 0,175-Mikrometer-Technik sei eine Reduzierung der Prozessorgröße um 40 Prozent erreicht worden, erklärte ein amerikanischer Unternehmenssprecher.
Toshiba will die Massenproduktion des DRAM-Winzlings Ende dieses Jahres aufnehmen, danach soll die Technik auch in einem US-Gemeinschaftswerk mit IBM eingesetzt werden.
Kontakt: Toshiba Europe, Tel.: 02131/1580

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba entwickelt kleinsten DRAM-Chip der Welt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *