Telepassport wird Mobilfunk-Anbieter

Zunächst nur für E-Plus / Angebot ohne Grundgebühr

Das Telekommunikationsunternehmen Telepassport wird Service Provider im deutschen Mobilfunkmarkt. Zunächst startet das Unternehmen mit Angeboten für das E-Plus-Netz, in Vorbereitung seien aber auch Angebote für die D-Netze.
Vier verschiedene Tarifmodelle gibt es: Bei „Kompakt 01024“ kombiniert die Fima den Mobilfunkservice mit ihrem Festnetzangebot. Wer sich zwei Jahre per Preselection an Telepassport bindet, profitiert von günstigen E-Plus-Gebühren. Festnetz und Handy werden auf einer gemeinsamen Rechnung ausgewiesen.
Beim Tarif „Mobil 24“ müssen Nutzer ebenfalls Preselection-Kunden werden. Dafür zahlen sie weder eine monatliche Grundgebühr, noch gibt es einen Mindestumsatz. Rund um die Uhr gilt ein einheitlicher Minutenpreis. Abgerechnet wird im 24-Sekunden-Takt.
Beim Tarif „Freie 12“ mit 12-Sekunden-Taktung sind Verbindungen unter zwölf Sekunden kostenlos. Außerdem gibt es noch den Tarif „E-Plus Standard“, der den Konditionen von E-Plus entspricht. Die einmalige Anschlußgebühr beträgt in allen Tarifen 48 Mark.
„Wir sind zuversichtlich, daß der Markt unser Angebot annehmen wird, denn mit unseren Bundles für Festnetz und Mobilfunk sowie mit der Möglichkeit, beide Leistungen auf nur einer Rechnung abzurechnen, bieten wir dem Kunden eine attraktive Dienstleistung an“, sagte Telepassport-Geschäftsführer Georg Hofer.
Kontakt: Telepassport, Tel.: 0800/8088088

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telepassport wird Mobilfunk-Anbieter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *